Wegbeschreibung zum Olivenhain

Hier schreibe ich dir, wie du zu unserem Olivenhain und den Ausgrabungen von Praisos kommst. Praisos besteht ja aus drei Hügeln, die noch 400 Jahre lang von den Minoern (der Urbevölkerung Kretas) bewohnt waren, als ganz Kreta bereits von den Helenen besiedelt war.
Unser Hain zieht sich um den halben Haupthügel herum auf insgesamt mehr als 15.000 qm.

Von Agios Nikólaos kommend:

Du kommst von kommend vom Westen aus auf der National Road nach Sitia (dauert ca. 75 Minuten). Die Straße führt in Sitia direkt auf einen Kreisverkehr mit einem Brunnen in der Mitte. Dort nimmst Du die erste Abzweigung und fährst dann die Hauptstraße nach Süden in Richtung Makry Gialós. Man kommt durch die Orte Piskokéfalo und Maroniá.
Etwa in der Mitte zwischen Nord- und Südküste gelangt man in einen Ort mit Namen EPANO EPISKOPI. In der Mitte dieses Ortes geht in einer etwas unübersichtlichen Rechtskurve ein Weg nach LINKS ab. Eine Schild zeigt dort bereits ACIENT PRAISOS, ein andere den Namen AGIOS SPYRIDONAS. Von dieser Abzweigung fährt man nun ca. 15 Minuten erst bergab und dann bergauf auf einer Nebenstraße und gelangt ins Dorf AGIOS SPYRIDONAS.

Von Ieráperta kommend:

Von Ierapetra fähst du die Straße nach Makry Gialos udn von dort weiter in nördlicher Richtung nach Sitia.
Etwa in der Mitte zwischen Süd- und Nordküste gelangt man in einen Ort mit Namen EPANO EPISKOPI. In der Mitte dieses Ortes geht in einer etwas Linkskurve ein Weg nach LINKS ab. Eine Schild zeigt dort bereits ACIENT PRAISOS, ein andere den Namen AGIOS SPYRIDONAS. Von dieser Abzweigung fährt man nun ca. 15 Minuten erst bergab und dann bergauf auf einer Nebenstraße und gelangt ins Dorf AGIOS SPYRIDONAS.

Das Dorf Agios Spyrídonas:

Ein Tipp für nach Deinen Besuch: Wenn Du dort das Auto hier stehen lässt und ins Dorf hineingeht, findest Du in der Mitte ein Kafenion, welches von Panagiotta geführt wird, einer über 80 jährigen Frau. Dort könnt ihr Euch bei einem Frappé stärken und etwas im Dorf herumlaufen. Vielleicht gefällt es Euch ja für Euren nächsten Urlaub, dann organisiere ich Euch ein renoviertes Steinhaus dort. Das Kafenion wird aber mittags nicht offen haben, sondern eher ab späteren Nachmittag.
Ich empfehle euch ohnehin, gerade in den warmen Sommermoenaten am späteren Nachmittag zum Hain zu fahren. Erstens istv es dann nicht mehr so heißt im Hain und ihr könnt ein viel schöneres Abendlicht bei tief stehender Sonne genießen.

Von Agios Spyrídonas in den Hain:

Von hier aus sind es nur noch 4 km, auf denen du jedoch teilweise auf Schotterstraße fährst. Es gibt ein paar Abzweigungen zu beachten, aber wenn du dieser Beschreibung folgst, dann findest du sicher zum Hain.
Wenn du die Straße aus Epano Episkopi kommend einfach weiterfahrt, kommt etwa 300 Meter weiter LINKS eine Abzweigung, welche mit dem Schild PRAISOS ausgeschildert ist. Jetzt sind es noch etwa 3,5 km. Ihr fahrt auf einer engen Straße durch Olivenhaine. Achtung: der Weg verzweigt sich zweimal – dabei einmal rechts und einmal links bleiben, immer auf dem zementierten Weg bleiben und NICHT auf einen Schotterweg fahren. Erst zum Ende hin wird der Weg zur Schotterstraße. Nach etwa 3,5 km kommt ein kleiner Parkplatz mit einer Infotafel, auf der Praisos auf einer Karte und ein paar Fotos beschrieben ist. Der Parkplatz ist nicht zu übersehen, er ist umsäumt von ein paar Bäumen, an deren Füßen bunte Steine liegen. Unser Hain beginnt unmittelbar am Parkplatz. Wenn man also vom Auto aus nach vorne direkt durch die am nächsten stehenden Bäume durch den Durchgang am Holzzaun geht, steht man bereits inmitten unseres Hains. Erste Patenschilder an den Bäumen verraten, dass man richtig sind. Der Hain geht um die Hälfte des recht befindlichen Haupthügels von Praissos.

Wenn du Zeit hast, dann steige auch noch vom Parkplatz aus auf den Hügel hinauf. Dort befinden sich ein paar Ausgrabungen und du hast auch eine schöne Aussicht. Hier wohnten die Minoer, das wird einem sehr deutlich.
Weitere Ausgrabungsstätten befinden sich etwas unterhalb der Hügelspitze, jedoch ist der Weg dorthin nicht immer gut zu sehen, wenn das Gras höher gewachsen ist.

Falls du auch eine Patenschaft in unserem Hain für dich oder als Geschenk für einen lieben Menschen übernehmen möchtest, dann bekommst du hier nähere Informationen dazu.